Museum Permanent exhibitation Special exhibitation Museal educational service Museal festival

 







 

ZeitSprung in das Jahr 1760 29. und 30. Juli 2017      

High-light im Jahresprogramm des Archäologiemuseums ist das große Museumsfest jeweils Ende Juli/Anfang August. In Anlehnung an die Sonderausstellung "Karte, Kompass, Caravelle - Aufbruch in fremde Welten" zur Geschichte der geografischen Entdeckungen vom 15. bis 18. Jahrhundert werden 2017 auf dem Fest die Folgen von europäischer Expansion und Kolonisierung thematisiert.

Der ZeitSprung führt in das Jahr 1760: In Europa tobt der Siebenjährige Krieg, Engländer und Franzosen ringen zugleich um die Vorherrschaft in Nordamerika. Rund 120 Historiendarsteller auf höchstem Niveau werden an diesem Wochenende im Garten des Archäologiemuseums ihr Lager aufschlagen und als Siedler, Händler, Trapper, Handwerker, Indianer und Soldaten diese bewegte Epoche zu neuem Leben erwecken. In historisch nachempfundener Kleidung gehen sie ihrem Tagwerk nach, streiten und kämpfen, handeln, feilschen und präsentieren historisches Handwerk. Mit dieser lebendigen, faszinierenden Darstellung einer längst vergangenen Zeit vermittelt das Fest ganz spielerisch Geschichte und nimmt die Besucher mit auf eine fantastische Zeitreise in das 18. Jahrhundert.

 

Zur Sonderausstellung finden weitere, kleine Familienveranstaltungen mit den Schwerpunkten "Mittelalter", "Landsknechte" und "Entdeckungen der Wikinger" statt. Siehe Rubrik "Termine".

 

Eintrittspreise (inkl. Museumsbesuch):

Familien 8 €

Einzelpersonen 4 €





  deutschdeutschdeutsch